Aller guten Dinge sind Drei!

So, so — ein Petling! Diesen Hinweis konnte ich der Beschreibung entnehmen. Einen Petling* sollte ich suchen. Nur was ist das? Große Fragezeichen breiteten sich über meinem Gehirn aus!

Vor ca. 8 Wochen, habe ich das erste Mal versucht, diesen Cache zu finden. Am Rande der Stadt, in der ich wohne sollte er hängen, der Petling! Also machte ich mich auf den Weg und suchte.

Noch nicht wissend was ein Petling ist, wühlte ich, wie immer mit dem Stöcklein voran, im Gebüsch. Drehte Steine um, schob Äste bei Seite, grüßte Passanten zurück, die mich grüßten und suchte und suchte. Aber einen Cache, geschweige denn einen Petling, fand ich nicht. Da es dunkel wurde und ich keine Taschenlampe bei mir trug, verschob ich die Suche.

Dann — , drei Tage später, versuchte ich mein Glück erneut. Ich wusste in etwa wo ich zu suchen hatte und verzichtete erneut auf den GPS Empfänger.

… Also wieder rein ins Auto und hin zur Cache Stelle. Erneut alles umgebogen, umgedreht und bei Seite gedrückt, was ginge. Und wieder nichts!

Zwischenzeitlich habe ich mich schlau gemacht und wusste, wie ein Petling aussieht! Ein längeres, dünnes Röhrchen mit grünem Schraubverschluss, war das Objekt meiner Begierde!

Pettling - Cachebehälter

Petling - Cachebehälter

Wo hing das Ding denn bloß?

Der versteckte Cache-Hinweis verriet mir, ich solle in 1,70 Meter Augenhöhe suchen. Also tat ich wie mir geheißen und durchsuchte die Bäume. Ich suchte und suchte. Und wieder nichts!

Ich war genervt und enttäuscht zugleich. Es konnte doch nicht sein, dass ich es wieder nicht schaffte, den Cache zu bergen. Erneut verschob ich meine Suche, denn Termine zwangen mich zum Aufgeben (-;

An meinem Geburtstag dann —, sollte es endlich klappen!!!

Mit meinem Freund startete ich zu einer größeren Cache Tour auf. (Dazu in Kürze mehr).

Am Ende der langen Tour, machten wir noch einen Abstecher zum Petling. Sein GPS zeigte uns präzise an, wo wir zu suchen hatten.

Und was soll ich sagen —, an einem etwas kleineren Baum hing ein schwarzer Plastikbehälter und in diesem steckte der Cache!

Endlich gefunden. Die Freude, wie immer grenzenlos! Schnell ins Logbuch eingetragen, meinen Freund umarmt, das GPS gelobt und anschließend glücklich und erschöpft nach Hause gefahren.

* auch PET Rohling genannt

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter geocaching

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s