Mit dem GPS auf Du und Du!

Gestern war nicht gerade ein Tag von dem man sich sagt: „ Hey, gib mir mehr davon… !“

Um so mehr habe ich mich darüber gefreut, dass ich mich aufraffte, um Cachen zu gehen. Ist es doch immer wieder eine gute Gelegenheit, den Alltag hinter sich zu lassen (-:

So setzte ich mich ins Auto, ― zuvor allerdings leistete ich einer armen, erkalteten Autobatterie Starthilfe.

Nach erfolgreichem Projektabschuss, stand einem Fund nun nichts mehr im Wege! Es dämmerte zwar langsam, aber nach 10 Km Fahrt, war ich am Ort des Geschehens angekommen.

Und ― , wer hätte es gedacht? Gestern war ich das erste Mal alleine mit dem GPS Empfänger unterwegs. Nach kurzer Einweisung in die Technik, fühlte ich mich gewappnet, um einen Versuch zu wagen.

In einem Industriegebiet, sollte er sich befinden, der Schatz!

Industriegebiet - Cache Standort

Industriegebiet - Cache Standort

Ich ermittelte meinen Standort. Das klappte sehr gut. Fand den zuvor eingetragenen Cache im Menü und schaltete den Kompass ein.

…Noch 150 Meter, noch 130, noch 25 Meter.
Juhu, ― ich war schon mal in der richtigen Richtung unterwegs (-:

…Noch 18 Meter, noch 3. Die Kompassnadel tanzte wie verrückt.

Plötzlich piepste es aus dem Gerät und ich war da. Ich war da!
Die Freude war groß und ich sehr stolz auf mich!

Meine Erfahrung, ließ mich den GeoCache schnell entdecken. Er hing unter einer verrosteten Leitplanke.

Das Behältnis an sich, ließ sich bei der Kälte draußen, nur schwerlich öffnen. Besonders spannend präsentierte sich die Box nicht gerade: „Ein Stift zum loggen, ein komischer Gummiring und eine Art Schnellspanner fürs Fahrrad“. Interessantes gab es nicht zu entdecken.

Cachebox - Industriegebiet

Cachebox - Industriegebiet

Aber egal―, mit dem GPS Empfänger bin ich nun endlich auf Du und Du…(-;

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

7 Antworten zu “Mit dem GPS auf Du und Du!

  1. Glückwunsch zum Fund! 😉

  2. Was man da nicht alles bei finden kann ????

  3. Glückwunsch!
    Und dann auch noch das erste mal alleine mit dem GPS-Empfänger!
    Hat gar nicht wehgetan. 😉

  4. martinascachenews

    @Andrea: Danke (-;

    @Ecki: das glaubst Du gar nicht, was man wirklich alles so findet…

    @Gerd: Nee ―, weh getan hat es gar nicht, lol. Eher Spaß gemacht.

    Grüße

  5. Cool! 🙂
    Ich hab auch total Lust , das auszuprobieren.
    Aber ein GPS Gerät ist ziemlich teuer, oder?

  6. martinascachenews

    @Chikatze: am besten siehst Du mal in Deiner Gegend nach einem Cache. Sehr viele Caches sind an Orten versteckt, die bekannt und beliebt sind. Sehenswürdigkeiten, Fußgängerzonen, so dass Du mit ein klein wenig Glück und Ortskenntnisse Caches finden kannst, ohne ein GPS zu besitzen.

    Die meisten meiner GeoCaches finde ich ohne GPS, da ich es spannender finde.

    Für das Suchen im Wald oder das finden sogenannte Multicaches benötigen man dann schon ein GPS, aber sonst eher nicht. (-:

  7. Pingback: Mit Mama Muggel zur Dosenjagd! « Martinas Cache News Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s