Monatsarchiv: Januar 2009

Meine Lifestyle Cache Besucher

Um die Nikolaus Zeit, habe ich meine erste Dose vergraben*.

Nun ist einige Zeit ins Land gegangen und ich habe mal nach dem Rechten gesehen. Erst virtuell, dann real.

Der Erste Finder meiner Dose, war eine Dame, nennen wir Sie Frau E. Sie freute sich sehr, denn es ist etwas besonders, als allererstes einen neuen GeoCache zu bergen. Man spricht auch in diesem Zusammenhang oft vom sogenannten F T F ( first to find)

Dementsprechend loggt Frau E., nicht nur im Logbuch einen reizenden Text, sondern bedankte sich auch im Geocaching-Portal für den Nikolaus, den ich für den Erst Finder in die Cachedose legte.

Mittlerweile haben meine Dose 45 GeoCacher aufgesucht.

Lifestyle Cache - Logbuch

Lifestyle Cache - Logbuch

Unter anderem eine weitere Dame, nennen wir sie Frau F. Sie suchte den Cache mit ihrem Partner. Und beide waren sich einig, dass, wenn Sie Kinder hätten, Frau F. mit Herr. F. wieder käme. Denn der Inhalt der Dose ist kindgerecht aufbereitet. So lautete Ihre Meinung…, ihre Kinder würden sich sicherlich freuen und auch etwas hineinlegen wollen. Warten wir es ab!

Aber nicht nur Nikolaus und die Ü-Eier die ich hineingelegt hatte beherbergt die Cachedose, ― zwischenzeitlich nutzen einige Geo Coins & Travel Bug die Dose und warten auf die Weiterreise.

Prominentester Gast zur Zeit, ― Ferkel, der Freund von Puh dem Bären. Er aber ist kein Reisewilliger, er darf getauscht werden.

Lifestyle Cache - Doseninhalt

Lifestyle Cache - Doseninhalt

Lese auch:
erstes Geschenk, meiner lieben Kollegen
Lifestyle Päckchen geschnürt

* in ein vorhandenes Baumloch gelegt!


Was würded Ihr alles in (m)eine Cachebox legen?

Advertisements

15 Kommentare

Eingeordnet unter Meine Caches

Herr Igel macht den Anfang

Vergangenes Wochenende war es nun soweit. Herr Igel, mein zweiter
Travel Bug ist platziert (-:

Wie bereits angedacht, reist der kleine von Cache zu Cache. Immer eine Nasenlänge vor Frau Hase. Damit dies auch klappt, hat sich mein Freund eine Idee einfallen lassen, wie wir die Cacherwelt einigermaßen dazu bringen können, Frau Hase folgen zu lassen. Dazu aber mehr, wenn die Häsin abreist…

Bevor der stachelige Parkbewohner in die Freiheit entlassen werden konnte, musste er zunächst sein Märkchen (Travel Bug ID) erhalten.

Befestigung der Travel Bug Marke

Befestigung der Travel Bug Marke

Er wurde eingespannt und mit dem Bohrer bearbeitet. Dabei wurde er nicht nur mit staunend Kinderaugen beäugt, auch der Großvater und die liebe Martina passten auf, das der Chirurgische Eingriff auch gelang.

Herr Igel - Travel Bug

Herr Igel - Travel Bug

Mit der Marke um den Bauch legten wir ihn in eine gut gefüllten Cachedose. Nun bin ich gespannt, wann er sein nächstes Ziel* erreicht…

Herr Igels neue Freundin (Travel Bug)

Herr Igels neue Freundin (Travel Bug)

Cachedose - Herr Igel (Travel Bug)

Cachedose - Herr Igel (Travel Bug)

… Denn dann erst reist Frau Hase vom gleichen Startpunkt aus, hoffentlich ihm hinterher!

* Soviel sei verraten, er ist schon unterwegs

9 Kommentare

Eingeordnet unter Meine Travel Bugs

Deutschland Dein GeoCaching Land!

Hier in unserem schönen Land, haben fleißige GeoCacher um die 79.000 Caches „vergraben“ bzw. versteckt. Davon 43.526 traditionelle Caches, 21.067 sogenannter Multi Caches und diverse andere.

Googel Earth - Deutschland - Geocaches

Googel Earth - Deutschland - Geocaches

Verglichen mit unserem Nachbarland Österreich eine stattliche Anzahl.
Dort kann das GeoCachng Fiber mit  7.362 Caches befriedigt werden.

Google Earth - Österreich - Geocaches

Google Earth - Österreich - Geocaches

Blicken man über den großen Teich nach New York, so findet der Dosenjäger 12.521 Caches vor.

Google Earth - New York - Geocaches

Google Earth - New York - Geocaches

Und auch in Australien schlägt das Cacher Herz höher. Immerhin ganze 723 Stück möchten hier geborgen werden. Die meisten davon in und um Sydney.

Google Earth - Australien Sydney - Geocaches

Google Earth - Australien Sydney - Geocaches


Google Earth - Australien - Geocaches

Google Earth - Australien - Geocaches

Ihr seht also, GeoCaching ist fast auf der ganzen Welt ein beliebter Zeitvertreib für groß & klein, jung & alt!

* Die grünen Icons, stellen die traditionellen- und die gelben Icons, die Multi Caches dar.

21 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching, Superlative

Travel Bug Star auf Weltreise!

Im Travel Bug Hotel nahes des Frankfurter Flughafen, wartete der kleine Teddy Bär auf seine Weiterreise ins Königreich von Großbritannien. Er liefert sich ein Wettrennen mit seinem Freund, dem Roger. Soweit zur Vorgeschichte.

Einst hatte ich ihn gefunden und ein Foto des lieben Kerlchens geknipst.
Star gehört einem kleinen Mädchen und ich wollte ihm damit eine Freude bereiten. Brav meldet sich die Kleine bei mir und bedankte sich artig.

…Nun ist der Teddybär schon weit gereiste 21536 Km unterwegs. Von seiner Reise über Stock und Stein, Meer und Ozean, hier einige Eindrücke.

Travel Bug Bär Star - Nähe Bakertown USA

Travel Bug Bär Star - Nähe Bakertown USA

Travel Bug Bär Star - Nähe Bakertown USA

Travel Bug Bär Star - Nähe Bakertown USA

Travel Bug Bär Star - Michigan USA

Travel Bug Bär Star - Michigan USA

Star - Wald Frankfurt am Main

Star - Wald Frankfurt am Main

Sein Ziel, nach England zu kommen hat nicht geklappt, denn ein Geschäftsmann, der kurz nach mir das Cache Hotel aufsuchte, nahm ihn kurzer Hand
mit auf Reisen.

Nerven haben die Leute, denn ich könnte mir nicht vorstellen, im Business Anzug, zwischen zwei Flügen, in einen fremden Land,  im Wald, 
geocachen
zu gehen.

Auch dieser Finder, hatten den eigentlichen Auftrags des Bären nicht gelesen und so landete der arme Kerl zunächst den USA und nicht im Königreich.
Die Liebste des Reisenden entschuldigte sich vielmals und geschwind wurde Star in Detroit abgelegtl

Wie ich eben lesen konnte, ist Star nun in Schottland, — also immer hin wieder auf dem richtigen Kontinent gelandet. Ich bin gespannt, wie es mit
Ihm weitergeht!

Scheinbar spannender als bei Henry, mit seinen weit gereisten 58 Km (-: aber warten wir ab!


Es ist doch wirklich erstaunlich, was so ein Stofftier alles erleben kann.
Da kommen wir wohl nicht mit!
Oder habt Ihr bereits 21536 Km Weltreise hinter Euch?

19 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

TraRi TraRa die Cache Post ist da

Das Wetter am letzten Samstag war sooo schön, vor allem aber auch sehr, sehr kalt*. Trotzdem hat es mich in die Ferne gezogen. Das Jagdfieber nagte an mir.

Warm eingepackt, die Frostschutzfolie von der Autoscheibe genommen und los in meine geliebte GeoCaching Stadt gefahren. Heute sollte es nur ein kleiner Cache sein. Also nichts großes, bei den eisigen Temperaturen, nur ins Logbuch eintragen, und gut ist (-:

Das GPS habe ich zu Hause gelassen, da es einem in der Stadt auch nur ca. 3-9 Meter an den Fundort führt. (Die Umgebung der Fundstelle ist mir bestens bekannt…)

Das es sich um eine Filmdose handelte, habe ich erst später gesehen. Anhand der Cache Informationen, wusste ich, das es sich um einen sogenannten „micro“  handelte. In der Regel immer eine Filmdose oder ein Petling (Röhrchen).

Frohen Mutes und wie immer happy, stieg ich aus dem Auto aus. Bewegte mich in die eine, mal in die andere Richtung und suchte nach dem Versteck. Als Hinweis entnahm ich der Bechreibung, man solle nach etwas blauem Ausschau halten. Und der Funke sprang über.

Der Cache konnte nur an einem auf alt getrimmten Briefkasten hängen. Übrigens ein wunderschöner Briefkasten.

Historischer Briefkasten

Historischer Briefkasten

Lange Rede kurzer Sinn: er hing da auch. Schnell griff ich zu und hielt die Filmdose in der Hand.
Ich schlenderte zur nächst gelegenen Bank, packte das Logbuch und den Stift aus und verewigte meinen Fund. Toll!

Filmdose - Cache

Filmdose - Cache

Wieder zu Hause angekommen lies ich mir ein warmes Bad ein und genoss weiterhin das Leben (-:


* – 8 Grad, brrrrrrrrr. Wie lauten Eure aktuellen Kälte Grade?

19 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Ach Henry ― Asien habe ich mir anders vorgestellt!

Man mag es kaum glauben, der arme, arme Henry ist nach wie vor in Deutschland.

Henry - Travel Bug

Henry - Travel Bug

― Ach was sage ich, er hat es von Wölfersheim bis ins ca. 30 Km entfernte Nirgendwo geschafft. Genauer gesagt in die Nähe von Heilborn.

Henrys Station 2

Henrys Station 2

Was habe ich mir das so schön ausgemalt, mit meinem ersten Travel Bug.
Er ― kaum angekommen in Hongkong, am Strand liegend, die Welt, an meiner Stelle genießend die Seele baumeln zu lassen.

Und dann bewegt er sich in 10 Km Schritte. Unfassbar und auch ärgerlich!
Habe ich mir extra die Mühe gemacht, ihm einen klaren Auftrag, sowohl in Deutsch, als auch in Englisch zu verfassen. Und da stand nicht:“ nimm mich mit nach Wölfersheim oder nach…wie heiß das doch gleich? Nach Heilborn. Sondern bitte nach Asien“.

Ich bin deswegen genervt, weil in den Richtlinien (geocaching.com).

― Ja, die gibt es, vermerkt ist, das, wenn vorhanden, das Reiseziel eingehalten werden sollte. Das macht doch sonst keinen Spaß.

Mein Freund sagt: Geduld!

Geduld…, ― hatten wir Ihn doch extra in eine Cachebox gelegt, die nahe am Frankfurter Flughafen liegt.

Dort warten viele Stofftiere & Co auf die Reise ins Flugzeug. Nur mein Henry, der wartet bis ein GeoCacher zu nächst einige Rätsel löst (Multi Cache) und dann noch netterweise nach Asien fliegt. Oder wenigstens in ein Flieger steigt.


Hier einmal ein Ausschnitt der zu lösenden Multi Cache-Aufgaben. Die hier ermittelten Koordinaten führen  dann nach einigen Stationen, zum Cachefundort, in dem Henry abgelegt wurde:

An der Basisstation werden die aktuellen Neuigkeiten über die Pfeifen verbreitet.

A = Wie viele Pfeifen zählst Du? ______

Nächste Station bei

N50 39. 700 + ( A * 10 ) = ___
E08 18. ( 24 * A ) = _____

Und so weiter und so fort. Nach 6 Stationen erhält man die finalen Koordinaten, um die Box  öffnen zu können.


Hmm, nun bin ich am überlegen, wann ich Ihn wieder einsammele um ihn erneut ins Airport Hotel zu legen, sonst landet mir der liebe noch in einem anderen Bundesland ..

Was meint Ihr, soll ich mich noch in Geduld üben?
(Schließlich ist er auch erst ca. 4 Wochen unterwegs. )

Mit Frau Hase und Herrn Igel läuft es hoffentlich besser (-;

12 Kommentare

Eingeordnet unter Meine Travel Bugs

Was gab es denn vom Christkind?

Oh, meine Augen strahlten, als mir mein Schatz meine Päckchen überreichte. Inständig hatte ich gehofft, es gibt auch etwas fürs GeoCaching.

Und so war es dann auch!

Ich bin nun stolze Besitzerin eines eigenen GPS Gerätes.
Super, die Freude war grenzenlos!

Garmin etrex legend C - GPS Empfänger

Garmin etrex legend C - GPS Empfänger

Außerdem, haben Hase und Igel Einzuggehalten.

Frau Hase und Herr Igel - Travel Bugs

Frau Hase und Herr Igel - Travel Bugs

Beide werde ich als Travel Bug, demnächst auf die Reise schicken.

Unser Plan: Herr Igel muss immer eine Nasenlänge vor Frau Hase im Cachegebiet ankommen. Das heißt, um es zu vereinfachen, sobald Herr Igel eine Art Checkpoint erreicht hat, muss Frau Hase auch dort hin reisen.

Zum Beispiel: Herr Igel passiert Bayern, so muss auch Frau Hase in das betreffende Bundesland. Das beide den gleichen Cacheort besuchen können, halte ich für ausgeschlossen. Deswegen der Einsatz von Check-Punkten.

Habt Ihr noch weitere Ideen oder Anregungen für die Beiden?

21 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching