Caches die die Welt nicht braucht!

Am letzten Sonntag packte mich trotz – 2 Grad das Jagdfieber. Ein kleiner nicht zu aufwendiger GeoCache sollte es sein. Ohne viel Rennerei und so.

Also schnell rein ins Auto, Heizung an und los in meine geliebte Cache-Großstadt. 20 Minuten Fahrt und ich war da.

Das GPS mit den nötigen Daten gefüttert und rein ins Vergnügen. Da war allerdings Wunsch Vater des Gedankens mit im Spiel, denn der Cache befindet sich an einer stark frequentierten Autobahn Zufahrt .

Trotzdem habe ich mir die Mühe gemacht, nach dem Objekt der Begierde Ausschau zu halten. Das GPS teilte mit: „noch 3 Meter“. Also begann ich unauffällig zu suchen. Leider ohne Erfolg, denn links die Autos und rechts einige Radfahrer.

Autobahnauffahrt

Autobahnauffahrt

Da frage ich mich, was soll das? Soll Frau hier die gesamte Leitplanke absuchen? Da wundert es mich nicht, das manch ein GeoCacher mit der Polizei in Konflikt gerät. Ich sehe schon die Schlagzeile: „GeoCacherin stört den Sonntagsverkehr“.

Natürlich schauen die Autofahrer verdutzt, wenn plötzlich neben Ihnen jemand die Planke absucht. Und da diese ziemlich lang ist, kann man sich auch nicht mit dem Trick: „ ich kratze mich mal am Bein und schaue mal eben schnell unter das Metall“ behelfen. Da gäbe es viel zum Kratzen 😉

Für mich ist das ein Cache, den niemand braucht!

Sicherlich beobachtet der Owner des GeoCaches die Jäger von seinem Bürofenster aus, das unmittelbar an die Autobahn angrenzt. Ein Bänker nehme ich an, der Dank der Finanzkrise seine Zeit im Office herum bekommen muss 😉

Bankgebäude

Bankgebäude

Mein Freund, sieht das entspannter. Seiner Meinung nach wäre das GPS Gerät „verwirrt“ da viele Einflussfaktoren, den Empfang hätten stören können. Ja ―, damit mag er Recht haben, nur, allein die Stelle (nichts sehenswertes weit und breit) benötigt keinen Cache!

Wahrscheinlich bin ich auch „nur“ deswegen sauer, weil ich mich zu allem Überfluss, in den Matsch gelegt habe. Sprich, ich bin ausgerutscht und habe mir meinen Mantel, die Hose und den kleinen digitalen Helfer „ruiniert“….(-:

Mantel nach Ausrutscher

Mantel nach Ausrutscher

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

9 Antworten zu “Caches die die Welt nicht braucht!

  1. kerstinnaeht

    Und das Ende vom Lied war dann das du das Ding nicht gefunden hast? Das würde mir keine Ruhe lassen…glaube ich!
    Lg Kerstin

  2. Ich will nicht mal sagen, dass den Cache keiner braucht, als Statistiker kann man schon seinen Spaß dran haben, und wenn ich da mit dem Cachemoped halbwegs rankomme würd ich den vielleicht auch mal machen. In der geschilderten Situation würd ich mir dann aber auch ein Spoilerbildchen wünschen. Vielleicht ist das Versteck aber auch ein ganz geniales und gar nicht das was man zunächst mal denkt. Hast da grad mal einen Wegpunkt (GCxxxxx) zu?

  3. Hier gab es gestern eine Diskussion. Ein Cacher hat in essen einen Tradi gelegt. „Camping in Essen“ oder so. Nur dass es sich nicht um einen Campingplatz handelt. Die Campingwagen, die dort stehen, sind die „Arbeitsplätze“ der Damen aus dem Horizontalen Gewerbe. Auf Deutsch: Es ist der Straßenstrich.

    Es gab ein paar böse Notes, dazu war der Cacher frisch angemeldet und hat 0 Finds…

    Der Reviewer, eine Urlaubsvertretung aus Österreich, hat den Cache wieder zurück gezogen, ohne dass ihn jemand geloggt hätte.

  4. Sei froh das du nur einen Micro gesucht hast. Im Ruhrgebiet gibt es einige Multis welche an solch frustierenden Stellen enden. Nach einer Stunde laufen oder mehr ist man dann so richtig sauer.

  5. martinascachenews

    @ Kerstin: eigentlich gebe ich nicht so schnell auf. Es gibt einen Cache, dem jage ich schon einige Zeit hinterher und werde ihn auch finden. Aber in diesen Cache Zeit zu investieren, dass lohnt sich nicht. Den habe ich abgehakt.

    @ mo-cacher: habe Dir den Waypoint gemailt. Vielleicht wirst Du schlauer, lol

    @ Markus: die Diskussion habe ich verfolgt. Wirklich ein blöde Idee, den Cache auf einem Straßenstrich Gelände zu verstecken. Wahrscheinlich wollte da jemand den Umsatz steigern. In der Finanzkrise muss mal erfinderisch sein.

    Und das mit dem Kondom habe ich überhaupt nicht verstanden. Der Reviewer wohl auch nicht lol. Denn das Wort Pariser ist in Österreich wohl nicht so verbreitet, sonst hätte er den Cache auch nicht freigeschaltet, zu köstlich, rofl!

    Du kannst gerne mal den Link posten.

    @ Nehmeier: Das nervt echt, das manche Cacher den Sinn des Spiels missverstehen. Denn es gilt doch eigentlich der Community nette und schöne/interessante Plätze zu präsentieren.

  6. Den Link kann ich Dir gerne posten, aber das Listing ist nicht mehr abrufbar, da die Veröffentlichung zurückgezogen wurde:

    http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=62fcc91b-3927-4917-9d87-13b8a63a1153

  7. Da hat sich doch der ganze Ausflug richtig gelohnt. 😉
    …ein kleiner nicht zu aufwendiger GeoCache sollte es sein. Ohne viel Rennerei und so….
    Man sollte sich für alle Dinge des Lebens die man gerne macht einfach genügend Zeit nehmen. 😆

  8. martinascachenews

    @ Markus: Danke Dir. Der Cache ist aber nun aus dem Programm genommen, wie Du sagtest (-:

    @ Scholaronline: Nicht immer (-: Dieser Cache ist aber keiner, dem ich nachjage. Da habe ich noch andere, die ich bis dato nicht gefunden habe, noch nicht 😉

    @ Gerd: Lol. An der Zeit hat es nicht gelegen, eher an der ungünstig ausgesuchten Cache-Stelle .

    Lieben Gruß, Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s