Der wüste Poet – Mein erster Mystery Cache (2.2)

Nun zeigte sich, ob ich das Rätsel des Myterys richtig gelöst habe. Es galt einem Gedicht, den Autor, das Erscheinungsjahr und anderes zu zuordnen.

Nach einiger Recherche mit der beliebtesten Suchmaschine aller Zeiten, fand ich schnell die Lösungen. Ich ordnete die gefunden Werte zunächst Buchstaben und dann der Koordinaten Formel zu.

In etwa so:

geboren: BA.CG.ZFIH → 14.12.1888
gestorben: IK.ML.MXOP → 06.04.1963
Gedicht aus dem Jahr 3Q5S → 1926

Fiktive Koordinaten Formel
N 50 09.(6+2) (4+0) (0+1)
E 008 41.(8+0) (2+1) (8+2)
[…]

Oh —,  war ich aufgeregt!

Denn bis dahin, waren mir Rätsel Caches immer irgendwie fremd. Vorher Aufgaben lösen ist mir von den Multi Caches nicht unbekannt, aber hier hatte man wenigstens die Startkoordinaten und rätselt sich bis zum Ende vor.

Bei einem Mystery Cache verhält es sich anders. Die Finalkoordinaten werden gesucht. Ob die gestellten Aufgaben richtig gelöst wurden, erfährt man, wenn man sich dem vermeintlichen Cache Gebiet nähert.

So war es auch Letztens. Nachdem wir einige andere Cache gefunden hatten, führte uns das GPS nach „Stunden“ zu dem Platz, an dem der Mystery Cache auf die Bergung wartete.

Ohhhh, wie spannend! Werden wir ihn aufgrund meiner Vorarbeit finden?

Das Gelände, hatte mit viel Phantasie wirklich etwas wüstenähnliches an sich. So wurde es vom Eigentümer des Mysterys auch angekündigt.

Aber seht selbst! Die Farben kommen dem schon nahe.

Wiese

Wiese

Betrachtet man aber die Bäume rings herum, merkt man doch sehr schnell, das es sich nicht um die Wüste Gobi, sondern um eine von der Sonne verbrannte Wiese handelt 😉

Wiese mit Baumbestand

Wiese mit Baumbestand

Den Cache, meinen ersten selbst gelösten Mystery, hielt ich wenig später tatsächlich in den Händen. Die Freude war groß!

Wie immer bei den größeren Cache-Behältnissen, lag auch hier viel Schnick Schanck drin. Aber das liebe ich ja auch beim GeoCaching. Die Dinge zu bestaunen, die Menschen vor mir hineingelegt haben.

GeoCaching - Doseninhalt

GeoCaching - Doseninhalt

Mein Freund trug uns ins Logbuch ein, ich fotografierte den Inhalt und war sehr zufrieden mit mir 🙂

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

5 Antworten zu “Der wüste Poet – Mein erster Mystery Cache (2.2)

  1. kerstinnaeht

    Oh man, ich finde sowas ja total spannend. Man ist an der frischen Luft und sucht spannende Sachen! Legt man dann auch was in die Dose und/oder darf man sich dann da ´was rausnehmen? War das ein Prison Break-Button? hihi…auch nicht schlecht.
    Irgendwann will ich das auch mal machen. Kann man eigentlich irgendwo schauen, ob es viele solcher Schätze bei einem in der Nähe gibt?
    Fragen über Fragen, aber du machst mich echt neugierig!
    Lg Kerstin

  2. kerstinnaeht

    Huhu! Ich nochmal! Danke wegen deinen Kommentaren! „Abgabeschluß“ für die Verlosung ist ja erst in einer Woche und du hast es also noch ganz locker geschafft! 🙂 Das mit der http://-Sache verstehe ich auch nicht so ganz. Wenn ich auf WordPress-Blogs kommentiere, dann steht hier oben über dem Eingabefeld „Angemeldet als kerstinnaeht“ und ich kann nix mehr eingeben. Das mit dem Link haut dann auch irgendwie nicht hin…ich verstehe das auch nicht so ganz!
    Lg nochmal Kerstin

  3. martinascachenews

    Hi Kerstin,

    Du kannst i.d.R. in die großen Cachedosen immer etwas hineinlegen, oder aber rausnehmen.
    Der Prison Break Button ist mir auch gleich ins Auge gefallen. Erst wollte ich ihn auch einstecken 😉 Hatte aber nichts zum Tauschen dabei und was soll man damit 🙂

    Bei http://www.geocaching.com/seek/ kannst Du einfach mal Deinen Ort (Address) eingeben. Dann wirst Du sehen, wie viele Caches es in Deiner
    Gegend gibt.

    ————————

    Ich melde mich immer erst ab, bevor ich bei anderen WordPress Bloggern kommentiere. So erscheint beim Reload das übliche Eingabefeld.
    Ist zwar etwas lästig, aber Du hast Deinen Backlink und Deine Seite kann aufgerufen werden.

    Auf bald. Und Du darfst hier auf Dein originelles persönliches Gewinnspiel hinweisen, wenn Du magst, setzt einen Link in einem Kommentar bevor es nächste Woche losgeht. Am Sonntag vielleicht?

  4. puh, auch noch Rätselraten 😉 im Rätselraten bin ich ganz schlecht … habe jetzt gesehen, dass an meinem neuen Wohnort wesentlich mehr Caches liegen. Benötigt man zum Suchen unbedingt ein GPS-Gerät?

  5. Ich versuche es mal so, mal sehen, ob´s jetzt mit dem Link klappt! Ich bin etwas irritiert! Das Gewinnspiel hat gestern schon gestartet und endet nächsten Donnerstag! Da du ja schon in dem Beitrag kommentiert hast, bist du schon im Lostopf! 🙂
    Und wer das hier sieht und neugierig ist, ist natürlich herzlich eingeladen, meinen Blog zu besuchen und sein Glück zu versuchen! 🙂
    …danke für die Werbefläche! Ich schau jetzt mal, ob unsere Gegend auch ein paar Caches hat!
    Lg Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s