Cachebehältnis – Regenrohr!?

Neulich, im Vogelsberg, den Spuren meiner Kindheit folgend, gelangte ich in an ein Brückchen, das ich früher, als kleine Martina öfter überquerte.

Blick von der Brücke

Blick von der Brücke

Damals gab es noch kein GeoCaching und wenn ich gewusst hätte, das ich als Erwachsene hier einmal einem solchen Hobby nachgehe, hätte ich mir das sicherlich nicht vorstellen können.

Als Kind kannte ich nur „analoge“ Schnitzeljagdten und die empfand ich eher als langweilig, oder zu anstrengend. Schlimmer noch — die Stadt Rallys, die man auf Klassenfahrten absolvieren musste. Grässlich, eine Hetzerei….

Aber zurück zur Brücke. Eigentlich hätte ich das GPS nicht gebraucht, da die Gegend wenig frequentiert wird. Allerdings ein Wohnhaus, direkt gegenüber, erschwerte das Suchen erheblich. Also verkleinerte ich meinen Suchkreis mit Hilfe des digitalen Helferlein.

Denn erst vermutete ich  den Cache an einer ganz andern Stelle. Eher in einem angrenzenden, stillgelegten Bahnhof. Das GPS belehrte mich eines besseren und ich suchte unterhalb der Brücke.

Fast hätte ich aufgegeben, denn auf mich wartete noch ein Kulturprogramm. Mein Patenkind hatte eine Ballettaufführung und ich durfte mich keinesfalls verspäten.

Zuspätkommen ist  nicht meine Art! Denn wenn ich eines nicht mag, dann sind es Zuspäkommer! Als hätte man unbegrenzt Zeit, auf jeden zu warten 😉

Doch dann fand ich den GeoCache, verpackt in einem Regenrohr, schließlich doch noch, JUHU!

Übrigens, auch ein ebenso interessantes Cachebehältnis, relativ gut getan, hing es fest „versiegelt“ unterhalb der Brücke.

GeoCache - getarnt im Regenrohr

GeoCache - getarnt im Regenrohr

Ein paar nette Tauschgegenstände lagen auch hier für den Finder bereit 🙂

Cache Inhalt

Cache Inhalt

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

6 Antworten zu “Cachebehältnis – Regenrohr!?

  1. Oh ja, ein solches Abflussrohr ist uns auch schon des öfteren „über den Weg gelaufen“. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, WO überall 🙂

    Wenn ich das Foto richtig sehe, dann ist extra für dieses Rohr gebohrt und gedübelt worden, oder?

    Cheers
    Dirk

  2. kerstinnaeht

    Da kann ich mir vorstellen, dass es nicht einfach war, den Schatz zu finden! Aber du hast es geschafft! 🙂
    Sag mal, hast du meine Email bekommen? Die war seeehr lang!
    Lg Kerstin

  3. Sorry, aber das ist ne schlampige Arbeit. Da hätte noch ein Winkel dran gehört, damit das halbwegs „natürlich“ aussieht. So ist es einfach nur ein Rohr, dass an einem anderen befestigt ist. Der erfahrene Cacher sucht da nicht lange 😦

  4. martinascachenews

    @ Dirk: nein, so weit ich das vernommen habe, ist das Rohr nur an einem Kabelbinder befestigt worden. Der Deckel lies sich nur mit einigem „Gefummel“ öffnen und schließen 🙂

    @ Kerstin: es ging, er war doch relativ schnell in meiner Hand 🙂

    @ Lilly: ich sehe das nicht so kritisch. Fast jeder Cache bereitet mir Spaß und letztendlich geht es mir darum, Orte kennen zu lernen, die Personen für „mich“ ausgesucht haben ,-)

  5. und bist du dann gut an die Tauschgegenstände gekommen? So ein Rohr ist ja lang und eng 😉

  6. @ Andrea: ein wenig hantieren musste ich schon, aber dann habe mir die Gegenstände ansehen können 🙂

    Auf bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s