Monatsarchiv: Mai 2009

Big Cache Box!

Anfang Frühling, das Wetter allmählich so, dass ein schöner Cache-Ausflug sich bereits lohnte, packte mich das Jagdfieber. Nach dem langen Winter, mehr als verständlich.

Das Internet präsentierte wie immer, jede Menge Caches in meiner Umgebung. Wir entscheiden uns für eine kleine Tour in einem Naherholungsgebiet für Großstadtgeplagte Bewohner 🙂

Auf diesem schönen Ausflug landete auch Maries Kindercache in unserer Statistik. Doch zuvor ging es erst einmal stramm durch den Wald, es galt eine Dose zu suchen.

Fein, denn ich hatte mal wieder vergessen, meine bis dato große Ansammlung von Tauschgegenständen, die ich zu Hause horte, unter’s GeoCachervolk zu bringen.

Und als wir so in Gedanken versunken, dem Cache auf der Spur, der Kompassnadel des GPS folgten, rattere dicht vor uns, mitten im Wald eine Straßenbahn vorbei. Erst dachte ich, ich hätte mich verguckt, denn wer rechnet denn mit diesem Verkehrsmittel in der Natur 🙂

Ich war begeistert und entdeckte die passende Haltestelle dazu.

GeoCaching Tour - Waldhaltestelle

GeoCaching Tour - Waldhaltestelle

Sah nach, wann die nächste Bahn kam, um diese auf einem Fotos festzuhalten. Lange warten musste ich nicht. Und das Foto war im Kasten! Beindruckent 🙂

GeoCaching Tour - Strassenbahn im Wald

GeoCaching Tour - Strassenbahn im Wald

Doch zurück zum Cache.

Mein Schatz hatte bereits die Spur zum Fundort wieder aufgenommen und ich folgte brav 😉

Fünf Minuten später, hatten wie die Dose in der Hand. Mitte auf einer Lichtung, prangt eine große Baumwurzel und darin verweilte der GeoCache. Ich breitete die Beute aus, denn das Behältnis war von mächtiger Größe und Inhalt. Gute 45 cm lang und ca. 30 cm breit. Solch eine Big Box ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.

GeoCaching - Big Cache Box

GeoCaching - Big Cache Box

― Und als ich aus dem Staunen kaum raus kam, kreuzten mal wieder ein paar Spaziergänger den Weg. Ich packte schnell alles zusammen, knipste das Gesehen und verstaute sicher an Ort und Stelle.

Alles in allem eine wirklich große GeoCache Dose mit viel Krimskrams. Doch leider auf dem Foto nicht deutlich wahrzunehmen 😉

7 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Schöne Location – Aber Cachen nur mit Spoilerfoto?!

Mal wieder ein Cache, den man Frau erst gar nicht loggen sollte. Warum ich mir trotzdem auch sinnlose Caches antue, weiß ich ehrlich gesagt nicht… Ehrgeiz?!

― Zugegeben, ich logge doch nicht alle, den einen oder anderen lasse selbst ich links liegen 😉

Nicht aber meinen 67sten Cache. Diesem bin ich bereits schon einmal, mit Freundinnen aus der Kinderzeit, auf den Fersen gewesen, konnte ihn aber nicht finden.

Kein Wunder, er war einfach nicht da. Heute weiß ich es besser.

Aber der Reihe nach…

Mal wieder im schönen Vogelsberg unterwegs, konnte ich heute nicht widerstehen. Ich machte mich auf, den GeoCache zu bergen. Diesmal hatte ich das Spoiler Bild des Owners noch genau im Kopf und wusste an welchem Rohr er hängen muss.

Ein Spoiler Foto ist hier auch zwingend nötig, denn die wunderschöne Kirche steht umringt von kleinen Häusern mitten im Stadtkern des Luftkurorts. Eben dort wo, sich die meisten Kirchen befinden 😉

Gotischer Kirchenbau - Liebfrauen Kirche

Gotischer Kirchenbau - Liebfrauen Kirche

Beim Finden des GeoCaches fragte ich mich schon, warum der Cache an der Kirche und nicht in der Nähe platziert wurde. Ich verbrachte eine geschlagene Viertelstunde mit warten, bis all die vielen dort wohnenden Muggels, sich in Ihre Häuerschen verzogen. Denn der Cache „fällt“  bei der einen Familie fast ins Wohnzimmer, so nah ist dort alles miteinander verzahnt, lol.

Nachdem ich endlich einen Zeitpunkt fand den Cache zu sichten und nach ihm griff, da bemerkte ich, dass es kein üblicher Magnet Cache war, sondern dieser Petling mit Kabelbinder befestigt dort hängt. Unglaublich aber wahr!

Petling - GeoCache

So hieß es erst einmal Deckel abschrauben, das Logbuch heraus frimmeln ein Plätzchen suchen und loggen.

― Also wirklich, die schöne Kirche hätte man auch anders präsentieren können. Und dann auch noch das Logbuch voll. Nee, nee, nee….. 😉


Ach übrigens, auf dem Nachhauseweg ist mir noch folgender Kerl aufgefallen.
Ist er nicht nett?
Er lud heute zu einer Ausstellung im malerischen Rathaus der Stadt ein.

Dudelsackspieler - Ausstellungsschild

Dudelsackspieler - Ausstellungsschild

9 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

GeoCaching Gruppen international & national

Was gibt’s denn für Gruppen rund ums Thema GeoCaching? Dieser Gedanke kam mir heute Abend beim „Zappen“ durch die langweilige TV Landschaft*.

Ergo, ― Fernseher ausgeschaltet und den Freund Computer zur Rate gezogen.

Die meisten GeoCaching Gruppen sind einmal ins Leben gerufen- und dann nicht mehr gepflegt worden. Eine kleine Auswahl davon stelle ich Euch heute trotzdem kurz vor.

Im internationalen Bereich ist Yahoo mit einer stattlichen Anzahl von GeoCache Gruppen aufgestellt. Hier herrscht kein Mangel an Mitgliederzahlen.

International:

Yahoo GeoCaching Group Verzeichnis

Yahoo GeoCaching Group Verzeichnis UK & US

Google GeoCaching Group Verzeichnis

Yahoo GeoCaching GPS Group

Die Mitgliederzahlen bei der GPS Group bewegen sich zwischen 2 und 512. Wobei besonders in Texas das Hobby besonders Spaß bereiten muss, denn diese Gruppe verbucht die 512 Mitglieder 🙂

National:

Flickr GeoCaching in Deutschland

Mit 104 Mitgliedern. Und

Flickr GeoCaching

Immerhin stattliche 1182 Gruppenmitglieder. Nicht schlecht!


Vielleicht habt Ihr ja Lust der einen oder anderen Gruppe beizutreten, oder kennt weitere Gruppen, die interessant erscheinen. Dann postet Sie doch bei Euch im Blog oder hier im Kommentar.


* es geht doch nichts über ein digitales Stelldichein mit dem Medium Internet 😉

2 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Mit Mama Muggel zur Dosenjagd!

Endlich Sonne, endlich warm. Huhu, Natur ich komme! War mein erster Gedanke, als ich heute morgen zeitig wach wurde.

So fuhr ich, gut gelaunt zu meiner Mutter, um nach dem Rechten zu sehen.

Die Eltern, mittlerweile in Jahre gekommen, benötigen ja doch nun langsam die Hilfe Ihre Sprösslinge. So auch meine…

Immer gibt es was zu tun. Betten abziehen, Blumen umtopfen, Schrank ausräumen und und und.

Als ich alle meine Pflichten erledigte, wies ich meiner Frau Mama an: „Heute geht’s mal wieder auf Dosenjagd“.

Ich hatte uns einen GeoCache ausgesucht, der unweit von meinem ehemaligen Hort ausgelegt wurde.

Kinderhort - Außengelände

Kinderhort - Außengelände

Ja —, ich war im Hort und bin heute sehr froh darüber, denn ich bin ein zielgerichtetes und strukturiertes Wesen, was ich u.a. den Regeln einer solchen Einrichtung zu verdanken habe 🙂

Meine Mutter verpasste mir mit Ihrer konsequenten Erziehung den Rest. So dass ich mich heute als erfolgreiche Frau durchs Leben schlängele.

Doch zurück zum Cache….

Das GPS nahm ich vorsichtshalber einmal mit, was sich im Nachhinein auch als richtig herausstellte. Denn der Cache lag nicht dort, wo ich ihn zunächst vermutete an einem Spielplatz, auf dem ich glückliche Tage erlebt hatte, sondern ein gutes Stück im Wald.

Mein geliebtes Spielgerät - Spieplatz

Mein geliebtes Spielgerät - Spieplatz

Und genau diese Information erhielt ich von meinem geliebten GPS Empfänger.

Meine Muggel Mama parkte ich erst einmal am Wegesrand. Und suchte zunächst alleine nach dem GeoCache. Schnell wurde ich fündig und „führte“ meine Mutter bis zur Fundstelle.

Logbuch - GeoCaching

Logbuch - GeoCaching

Endlich habe ich auch mal etwas hineingelegt in die Dose. Trillerpfeife und eine Ü-Eier Figur, warten nun darauf entnommen zu werden.

So hatte ich meinen 65 Cache und meine Mama ihren zweiten. Denn bereits einmal, quasi beim vorbeigehen, zwischen Shoppen und Essen, loggten wir unseren Ersten gemeinsamen GeoCache Fund. 😉

9 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Der schnelle zwischendurch

Das Motocross Feeling noch im Gedächtnis, führte uns der zweite Cache in eine Kleinstadt, unweit des letzten Fundorts entfernt. Dort suchten wir mal wieder, wie sooo oft, nach einem Micro. An einem historischen Gebäude wartete der GeoCache auf mich und meinen Freund. Unser digitaler Helfer führte uns schnurr stracks zum Fundort. Doch zuvor, als wir so schlenderten, dem Objekt der Begierde entgegen, traute ich meinen Augen kaum. Ein an einem Zaun befestigtes Kinderrad erweckte meine Aufmerksamkeit. Angebunden und mit einer Handynummer ausgestattet erwartete es seine potentiellen Käufer.

Kinderfahrrad - Ungewöhnliche Verkaufsaktion

Kinderfahrrad - Ungewöhnliche Verkaufsaktion

Eine äußerstes kreative und ungewöhnliche Verkaufsaktion. Kompliment! Doch zurück zum GeoCache. Das Suchen, dauerte keine 2 Minuten, da deutete mein Liebster auf einen Stromkasten. Ein immer wieder beliebtes Versteck für die kleinen Filmdosen. Aber diese hängte nicht, wie die meisten anderen hinter einem Kasten, sondern ragte aus einem Loch heraus.

GeoCache Versteck

GeoCache Versteck

Auch als Nicht GeoChacher auch gerne Muggel genannt würde dieser Kasten sicherlich meine Aufmerksamkeit erwecken. Neugierig wie ich bin, würde ich  zumindest einmal nach dem Rechten. Das schwarze etwas herausziehen, öffnen und staunen. Wie ich die Sache mit dem Logbuch einzuordnen hätte, wüsste  ich aber nicht… 🙂 So aber, mit der Materie bestens betraut, rollte ich das Büchlein aus und verewigte uns mit Datum, Uhrzeit und Nikname.


Und wieder ein weiterer GeoCache auf der Liste Juhu. Übrigens mein 62ster 😉

4 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Abenteuer Cache Kilimandscharo

Wie Ihr wisst, treibe ich mich sehr gerne einmmal in der 3 D Welt von Google Earth  herum. Ihr könnte Euch nicht vorstellen, wo die Menschen, erstens überall hinreisen und zweitens, dort auch noch GeoCaches platzieren.

Ein für mich beeindruckender Platz einen solchen zu entdecken, ist definitiv der in Afrika versteckte  Uhuru Peak Cache am Kilimandscharo.

Kilimandscharo - Google Earth Perspektive

Kilimandscharo - Google Earth Perspektive

Der Kilimandscharo, Afrikas höchstes Bergmassiv (5895 m) befindet sich im Nordosten von Tansania und wurde 1987 von der UNESCO zum Weltnaturerbe gekürt.

Kilimandscharo - Stock Pict

Kilimandscharo - Stock Pict

Und hier schenkteVerum im Jahre 2004 einem Traditional die Freiheit. Bis heute haben den GeoCache insgesamt 12 Menschen gefunden. Diejenigen, die ihn nicht loggen konnten, beklagten das schlechte Wetter. Zu viel Schnee, lol

Ja — das kann dann doch schon einmal vorkommen, das der böse Schnee dem einen oder andern das Leben schwer macht. So —zumindest den Logbuch-Einträgen zu entnehmen. Es ist aber auch ärgerlich mit dem dicken Schnee.

Kilimandscharo - Stock Pict

Kilimandscharo - Stock Pict

Aber mal Spaß bei Seite, ich würde mich auch ärgern, wenn ich es bis dort hin geschafft hätte und dann den Cache nicht finden würde.

Es besteht zumindest aber noch die Chance einen zweiten GeoCache am Schichtvulkan Massiv zu entdecken.

Ein Virtual Cache gelegt von Speal wartet dort auf seine Finder. Speel war so frei uns den Cache an seinem 30sten Geburtstag zu übergeben. Nach einer 5 Tages Tour kam er dort an und verewigte sich mit einem GeoCache.

Tolle Idee finde ich, wenn man davon absieht, ob es von Nöten ist, dort ein Döschen zu platzieren. Ich höre schon die Kritiker 🙂

Kritik hin oder her, nachdem ein paar Bedingungen zur Freigabe des Logbuch-Eintrages erledigt wurden, macht auch dieser Cache in der Statistik einiges her.

Wohl nie bei mir 😉

8 Kommentare

Eingeordnet unter Superlative

Stöckchen – Der Erste Fund

Heute nehme ich an meinem allerersten Stöckchen teil, lol.

„Der erste Fund“

Der erste GeoCache Fund hat seit je her einen festen Stellenwert bei mir, deswegen auch als Extra Navipunkt verewigt. Etwas gerafft, lese hier: Mein erster Cache Fund

Wer noch nicht weiß, was ein Blogstöckchen ist, der kann hier nach schauen: Stöckchen FAQ

Beworfen damit, hat mich Rubys Rudel.
Wie nett, das er dabei an mich dachte. Denn, ich war immerhin sein erster GeoCacher Blog, den er verfolgte. Fein!

Da nehme ich die Einladung gerne an und beantworte nun folgende Fragen


1. Durch wen oder was bist du aufs Cachen aufmerksam geworden?

Vor ca. 3 Jahren habe ich das erste Mal im Fernsehen davon gehört bzw. gesehen und war sofort Feuer und Flamme. Danach hat es aber noch bis zum Sommer 2008 gedauert, bis ich mich an meinen ersten Cache heran gewagt habe.

2. Welcher war dein erster Cache, die #1?

Mal wieder eine Filmdose. In meinem Umkreis scheint es davon 1000de
zu geben 🙂

3. Wann hast du ihn gehoben und warst du alleine?

Gefunden habe ich das Döschen nicht gleich beim ersten Mal. Ich/Wir wussten ja nicht genau, wie man vorzugehen hat. So bin ich durch den Park geirrt und habe gesucht und gesucht. Zwischenzeitlich fand ich eine Rattenfalle. Diese war boxenähnlich und ich hantierte daran herum, in der Hoffnung den Cache gefunden zu haben. Als ich dann allerdings das Label  las, da wusste ich, das ist er wohl nicht, der Cache, lol.
Das darauf folgende Mal suchte ich alleine und wurde fündig. So hatte ich ihn in der Hand meinen ersten Cache. Ich war soooo stolz, wie ein Kind beim Ostereier einsammeln 🙂

4. Hast du einen GPSr benutzt? Wenn Ja, welchen?

Nein, gut die Hälfte meiner GeoCaches habe ich ohne GPS erfolgreich gefunden. Dank Google Maps & Co, kein Problem.

5. War es dein erster Cacheversuch und wie lange hast du zum finden gebraucht?

Ja, es war mein erster Versuch. Nach 45 Minuten, aufgeteilt auf zwei Mal suchen, hat es dann gefunkt und ich wusste in etwa wo ich suchen musste und vor allem was ich finden sollte.

6. Was verbindest du im Nachhinein mit deinem ersten Cache? War es eine “gute Wahl”?

Der erste Cache lies bei mir schon ein erhebendes Gefühl aufkommen. Hatte ich es doch wirklich geschafft, das Teil zu finden, ohne GPS, nur mit einem Goggle Earth Bild im Kopf.

Die Wahl des ersten GeoCache folgte dabei rein rationalen und praktischen Gesetzten. Ich musste nur 15 Minuten zu Fuß in einen Park, das war für mich ausschlaggebend es einmal zu versuchen.

7. Zu guter letzt: Wem wirfst du das Stöckchen als nächstes zu?

Ob die beworfenen Blogger mitmachen kann ich natürlich nicht voraussetzten, aber ich denke an Das Freiluft Blog Sven, da er der erste war, der mich auf die Blogroll gesetzt hat. Dann noch Cowboy of Bottrop und dem Max Fun Blog, bei dennen ich sehr gerne lese.
Und zu guter Letzt, der kerstinnaeht, die erst vor kurzen ihren ersten und hoffentlich nicht ihren letzten Fund, in reizender Form vorzeigen kann.


Initiator: Stöckchen der erster Fund

Die haben bereits mitgemacht: Noch mehr erste Funde

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching