Erster Cache – Neue Heimat!

So, nun ist es soweit. Ich präsentiere Euch heute meinen allerersten Fund.
Wenn ich mir dabei die Fotos in Erinnerung rufe, rieche ich noch förmlich die gute Landluft. Eine Mischung aus frisch gemähtem Gras, Hausmacher Wurst und Jauche. Hmmm, lecker!

Wandmalerei - Multicache - Kirche

Wandmalerei - Multicache - Kirche

So roch es also, als wir unserem ersten GeoCache in neuen Gefilden entgegen gingen. Er führte uns an eine wunderschöne alte Kirche, aus dem 12 Jahrhundert.

Hier begannen die 3 Stationen des Minni-Multis. Versehen mit den üblichen Rechenaufgaben starteten wir am Ausgangspunkt.

An dieser Stelle wieder ein fiktives Beispiel, um sich einen Eindruck zu verschaffen, wie ein Multi Cache aufgebaut ist:

Es gilt:

Station 1)
A = Kirche
A = Jahreszahl der Kirche + (380 – B) + C

Station 2)
B = Alter des Altars
B = A + Alter des Altars – (470) – C

Station 3)

C = Dorfschule
C = B – Renovierungsbeginn der Dorfschule + A

Jahreszahlen finden, in eine Formel eintragen, Klammern auflösen, wieder eintragen.
Bis dann die finalen Koordinaten erarbeitet wurden, dauerte es allerdings eine Weile…

Fiktive Finale Station: Cache liegt bei N 61° 46.0F; E 9° 63.M
Wobei F = C + A – 274 und M = A + B – 1408

… Denn der Besitzer des Caches, schien an der einen oder anderen Stationsaufgabe durcheinander gekommen zu sein. Irgendwas stimmte nicht! Also noch einmal zurück zu Station 1.

Nun trugen wir eine weitere Jahreszahl ein und rechneten erneut. Will heißen, mein Schatz rechnete und ich trug die Werte ein.

Endlich passten die gefunden Zahlen auch zu unserem Standort. In etwa weiß man ja, wie die Koordinaten aussehen müssen, wenn es heißt: Der Multi ist 2,5 Km lang. Also wären Werte, die einem nach Timbuktu schicken, wohl falsch 😉

Wir aber landeten nicht in Timbuktu, sondern am Fundort.

Da ich, wetterbedingt leichte Kleidung trug, konnte ich den Cache nur aus der Ferne erahnen. Mein Liebster war so nett, mit seinem langen Beinkleid, die Filmdose zu bergen.

Das Eintragen und Fotografieren, habe ich dann wieder übernommen. Schließlich musste ich ja auch meinen Beitrag leisten 🙂


GeoCache - Filmdose

Alles in allem, ein netter leichter Multi Cache, der mit etwas Grips, auch von Anfänger gefunden werden könnte… 😉


Das war es auch schon erst einmal wieder. Nach meinem Urlaub, wird hier wieder regelmäßig geblogt. Versprochen!

Alter des Altars
Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Multi Caches

8 Antworten zu “Erster Cache – Neue Heimat!

  1. Kerstin näht!

    Huhu! Ein Multi-Cache und dann „nur“ eine Filmdose?! Findet man bei einem Multi nicht normalerweise größere Dosen?!
    Lg Kerstin

  2. @Kerstin
    Leider nein bzw nicht immer. Klar ist es schöner, wenn eine richtige Dose ausgelegt wird. Aber es gibt leider auch immer Cacher, die einfach zu geizig sind, etwas in ihr Hobby zu investieren.

    @Martina
    Wie willst Du denn Deinen fiktiven Multi ausrechnen, wenn jede Variable von mindestens einer anderen Variable abhängig ist? Für Geocaching ganz unüblich. In der Regel kann man den Wert für A direkt ablesen, während sich der Wert für B aus einem Wert vor Ort und dem Wert für A ergibt. Natürlich besteht manchmal auch die Möglichkeit B direkt vor Ort abzulesen. Das liegt in der Gestaltung des Caches.

  3. Glückwunsch zum ersten Fund am neuen Heim! Wie lange ward ihr denn mit dem Cache beschäftigt? Hört sich ja schon ein bisschen schwierig an …

  4. martinascachenews

    @Kerstin: ja leider nur ein Micro. Die Stelle des Fundort verzeiht dies aber. Es ist ganz schön dort, „graben“ nach einer Dose, eher umständlich. Aber mich nerven die Filmdosen auch, vor allem in der Natur!

    @Schnueffler: Lol

    @Andrea: So in etwa kann sich das gestalten, ist aber in der Regel nicht so kompliziert, Schnüffler hat ja bereits die Schwächen des Beispiels aufgedeckt 😉

  5. Hilfe! Rechnen! ^^
    Und sowas in der Freizeit? 🙂

  6. also ganz ehrlich, bei dieser hitze rechnen, das ist wirklich nicht so mein ding.

  7. martinascachenews

    @Schaps: da kommt man manchmal nicht drumherum, aber die Aufgaben sind doch meistens lösbar

    @shibumi: heute ist es wirklich heiß: Laut meiner Nachbarin immer noch 38Grad 🙂 um exakt 19:58

  8. lach…ich kann mich auch noch sehr gut an meinen ersten Cahce erinnern…hab ich damals gesucht..
    Aber es ist und bleibt ein schönes Hobby, man kommt zu Stellen die man davor nie beachtet hat…und das finde ich so toll daran..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s