GeoCaching – Ein Petling im Dorf!

GeoCache Nummer zwei, an diesem herrlich warmen Herbsttag, sollte ein Petling werden.
Immer noch in meiner für mich neuen Gegend unterwegs, schlenderte ich von Fundort zu Fundort.

Zwischenzeitlich benötigte ich das GPS nicht mehr zum Navigieren meines Autos, dass mich an diesem Tag, sowieso eher verwirrte als lotste. ― Sondern nur noch zum Finden von GeoCache Nummer zwei 😉

Noch 480 Meter gerade aus und dann scharf links, vernahm ich von meinem Satellitenempfänger. Das reicht aus, um sich einen Eindruck darüber zu verschaffen, wie es sich so lebt, in dem kleinen Örtchen.

Die Blumen standen noch in voller Pracht, ansonsten wirkte, der Rest des Dörfchen, eher ausgestorben.

GeoCaching Tour - Altweibersommer - Blumenbeet

GeoCaching Tour - Altweibersommer - Blumenbeet


Einzig ein nettes Schlösschen, in dem gerade Russischer Gottesdienst abgehalten wurden, belebte die „City“ ein wenig.

Noch 13 Meter, jetzt hieß es Konzentration zurück aufs Dosensuchen. Schnell noch einmal nachgesehen, nach was es zu suchen galt und auf ging’s.

Der begehrte Petling war schnell entdeckt, dass Logbuch entnommen und schön mit Name und Datum versehen.

Ein wenig verwunderte mich das „Interior“ des GeoCaches. Denn mit so viel „moderne Kunst“, rechnet man auf dem Lande so gar nicht 😉

Geocaching - Petling vor Graffiti Wand

Geocaching - Petling vor Graffiti Wand


GeoCache Nummer drei und vier an diesem Tag, blieben mir noch verwehrt. Ob ich diese überhaupt noch einmal angehe, sei dahingestellt, denn eigentlich gehören beide in die Kategorie „Caches die die Welt nicht braucht“ 😉 Mal sehen.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

4 Antworten zu “GeoCaching – Ein Petling im Dorf!

  1. gibt doch bestimmt noch genügend Caches in deiner Gegend 😉

    was ist denn ein Petling?

  2. Meine Güte ich habs aber wirklich an den Augen. Habe statt Petling was anderes gelesen *schäm*
    Das Blumenbeet ist soooooooo schön 😉

  3. das blumenbeet ist wunderschön, gefällt mir sehr sehr gut…es ist einfach märchenhaft.

  4. @ Andrea: es gibt nicht so viele Caches wie ich es aus der Großstadt gewohnt war. Ein Verkehrsmittel muss immer bemüht werden, aber das ist soweit okay 🙂

    Und ein Petling ist dieses Röhrchen (s. Foto), einfach eine andere Art einen Cache zu behausen. Eben statt Filmdose, „Tupperdose“ und was es sonst noch gibt

    @Nila: hahahaha, ja, ja, die Gedanken!

    @Friederike: Willkommen 🙂

    @Nila & Friederike: Danke für das Foto-Lob, kicher!

    Lieben Gruß
    Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s