Schöner großer Nanocache!

Seitdem ich nicht mehr in meiner kleinen geliebten Großstadt wohne, komme ich nicht mehr so oft zum GeoCachen. Nichts desto trotz packt mich doch dann und wann wieder die Cache-Leidenschaft :-). So startete ich, bei einigermaßem gutem Sonntagswetter, mein Cachemobil und fuhr zu meiner Mutter. Die ―, wie Ihr ja wisst, mittlerweile auch gerne zum Dosensuche geht.

Drei Objekte standen auf der Wunsch-Liste. Ein Cache speziell für Ladys, bliebt uns noch verwehrt … den loggen wir aber noch

Ein weiterer GeoCache möchte an oder unter einer Brücke geborgen werden, auch dieser blieb aufgrund des rutschigen Wetters und meiner „ängstlichen“ Frau Mama ebenfalls im Verborgenem.

So lag die ganze Hoffnung auf Cache Nummer drei. Der musste es aber sein! Was ist das denn sonst für eine Bilanz!?

Wir wussten nach was wir Ausschau halten und fingen zu suchen an. Das GPS dabei immer im Blickfeld, wurden wir von neugierigen Menschen (Muggels) beobachtet. Frau Muggel warf Glasflaschen in den dafür vorgesehen Behälter und Herr Muggel wartete im Wagen und beäugte uns neugierig😉

Die Muggels, ― endlich weg, suchten wir intensiver nach dem kleinen Freund. Immer wieder zeigt der Satellittenempfänger auf einen Baum. Doch Blätterlos, wie er war, konnte man ihn gut einsehen und dort hing nichts im Verborgenen.

Gibts doch nicht, so meine Gedanken, der muss doch hier irgendwo sein….als ich fast entnervt aufgeben wollte, traf mich ein Geistesblitz und ich hatte ihn gefunden, den begehrten GeoCache. Juhu 🙂

GeoCaching Nanocache mit Schraubverschluss

GeoCaching Nanocache mit Schraubverschluss


― Und das war auch gut so, sonst hätte ich den für mich selten Cache-Behälter nicht bewundern können. Der Nano hatte die Größe eines doppelten Nanos mit Schraubdeckel. Bis jetzt kannte ich diese Cacheart nur, in der Größe meines eigenen Cache-Behältnisses, in dem maximal ein Logbuch Platz findet. Doch in diesem hier passten gut und gerne zwei kleine Büchlein. Nicht schlecht 😉

So loggten wir ausgelassen und freuten uns über unsern Erfolg. Übrigens mein 76 GeoCache und immerhin der 4 meine lieben Frau Mama 😉

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

8 Antworten zu “Schöner großer Nanocache!

  1. Hmm, ich finde diese Dinger schrecklich, denn hierzulande werden die meistens genau da versteckt, wo man ohne weiteres auch eine große Dose hinkriegen würde.

  2. Die Dinger gibts seit Jahren in den diversen Shops und ich find sie ätzend, sowas will ich nicht suchen.

  3. Lady Cache hört sich gut an!

  4. ich stell mir das gerade so vor: ausgelassen loggen …. 😉

  5. Und wo war er nun und wo war er nun? 🙂

  6. martinascachenews

    @Schrottie: eine Dose kann dort nicht platziert werde. Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht in Bezug auf…man hätte auch eine Dose verstecken können. Darüber ärgere ich mich auch dann und wann, wenn eigentlich ein kleines Döschen, statt eines Nano o. Micro platziert wurde 😉

    @mo-cacher: lol, dass musst Du ja auch nicht 😉

    @abraxandria: der Cache kann von uns Ladies direkt angefahren werden, die Herrn müssen etwas weiterlaufen…

    @Andrea: es ist immer ein wenig aufregend, wenn man das Logbuch befüllt und spaßig obendrein 🙂

    @Schaps: man darf da ja nicht soviel verraten, sonst spoilert man gleich und das mag die Szene so gar nicht. Aber so viel sei verraten, der Cache befindet sich direkt an einem Hinweisschild, mit etwas Phantasie, findet man ihn schnell…;-)

  7. Ah okay! Deswegen das Foto! Hatte mich gewundert, was das für ein seltsames Versteck ist, VOR einem Schild ^^

  8. Pingback: GeoCaching – Ladycache endlich mein! « Martinas Cache News Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s