Schlagwort-Archive: cache news

Der beliebte Winzling

Wenn das so weiter geht, mit meinem kleinen Freund, kann ich noch einen Großauftrag für Logbücher ausschreiben.
Der Run auf meinen Nano Cache ist ungebrochen….!

Da werde ich wohl demnächst, bei Eises-Kälte, das Logbuch austauschen müssen….brrrr.

Wenn dann zufällig einer loggen möchte, kann ich ihm das kleine Büchlein gleich in die Hand drücken.

Logbuch 0,5 cm - Nano Cache

Logbuch 0,5 cm - Nano Cache

Vielleicht veröffentlicht er dann seinen Fund genauso lustig und interessant, wie die Jäger vor ihm.

Die meisten suchen und finden den Nano Cache vor und nach der Arbeite. Alleine oder oft auch im Team. Sie kommen per Fahrrad, mit dem Auto, oder zu Fuß. Manchmal treffen sich zufällig am Cache Standort und geben sich gegenseitig Tipps. Wie nett …(-:

… Und das bei diesem Wetter!

Besonders jetzt, nach dem plötzlichen Wintereinbruch, ist es sicherlich nicht leicht, mit kalten Hände, das filigrane Objekt der Begierde zu öffnen und zu schließen.

Das besteht mir auch noch bevor (-:

Lese auch:

Brauner Nano Cache – mach’s gut!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meine Caches

Von Henry – nichts neues!

Der arme kleine Kerl campiert immer noch im Travel Bug Hotel. Niemand, der nach Hong Kong oder in die Richtung unterwegs ist.

Allerdings hat sich ein neuer Mitbewohner der ungewöhnlichen WG angeschlossen. Eine kleine Schildkröte, die zu Ihrem Freund möchte.

Henrys neuer Freund

Henrys neuer Freund

Sicherlich haben sich die beiden schon angefreundet und vertreiben sich die Zeit. Und vor allem ― ist es bestimmt spannend und traurig zugleich, all die anderen Bewohner kommen und gehen zu sehen.

Aber Henry ist geduldig und wartet bis es weiter geht (-:

Lese auch:

Gestatten – Henry

Henry’s neue Freunde

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meine Travel Bugs

Erst Cachen — dann Shoppen Wertheim GeoCaching Tour (3)

Die Filmdose von Cache Nr. 1 der Tour im Gedächtnis, brachen wir zu Cache Nr. 2 der Tour auf.

Wieder zurück auf den Weg, links der Main, rechts der Wald. Laut Koordinaten lag der nächste Cache nur ein paar Hundert Meter Luftline von uns entfernt.

Die Vögel zwitscherten, die Angler grüßten, die Apfelbäume standen in voller Blüte, da meldete sich das GPS: noch 250 Meter.

— Och, ein Kinderspiel, nur noch 250 Meter, kein Problem!

Nach weiteren 100 Metern, zeigte die „Nadel“ des GPS gen Norden. Der Weg wurde immer enger und schmaler. Die Vögel hörten zu singen auf…Oh je (-:

Irgendwann, nach beschwerlichen und gefühlten 5000 Metern waren wir immer noch nicht am Ziel. (Der Satelliten Empfang in diesem Dickicht versagte).

Nachdem wir eine „Lichtung“ entdeckten, zeigte das Gerät an, wir befänden uns bereits am Ort des Geschehens/Grauens.

Die Suche begann: über Stock und Stein, umgefallenen Bäumen, am Ufer des Mains entlang…Und nichts, rein gar nichts!

Kurz Rede, langer Sinn: an dieser Stelle einen Cache zu vergraben, grenzt schon fast an Wahnsinn, — ohne GPS Empfang unmöglich zu lokalisieren. Das Foto zeigt den weniger verwilderten Bereich der Gegend. Die anderen sind leider nichts geworden (-:

Wertheim - Cachetour

Wertheim - Cachetour

Den Cache haben wir entnervt aufgegeben, denn es standen ja noch weitere Caches auf unserer Liste. Und natürlich das Shoppen!

Erst Cachen — dann Shoppen Wertheim GeoCaching Tour (1)

Erst Cachen — dann Shoppen Wertheim GeoCaching Tour (2)

Erst Cachen — dann Shoppen Wertheim GeoCaching Tour (4)

Erst Cachen — dann Shoppen Wertheim GeoCaching Tour (final)

2 Kommentare

Eingeordnet unter Cache Touren