Schlagwort-Archive: cachedose

Die Festgesellschaft beim Geocaching!

Vergangenes Wochenende war Familienfest angesagt. Eine Gruppe vornehmlich Erwachsener, fanden sich zum Geburtstagswochenende im schönen Spessart ein. Der Spessart ist Hauptsächlich durch seine Räuber und das „Wirtshaus zum Spessart“, natürlich mit Liselotte Pulver in der Haupttrolle, bekannt. Mit ihr wird heute noch geworben 🙂

Bevor es aber am Sonntag mit der Gruppe zum Cachen ging, wurde sich am Abend zuvor ordentlich gestärkt. Besonders der Nachtisch war köstlich!

Dessert

Dann endlich am Sonntag, nach dem Frühstück, brachen wir in Richtung Wasserschloss Mespelbrunn auf.

Wasserschloss Messpelbrunn

Ein Plätzchen, das ich Euch leider nur eingeschränkt empfehlen kann. Im besagten Schloss war so gut wie alles verboten.

Verbotsschild

Verbotsschild für Hunde - Wasserschloss Messpelbrunn

Sogar Kaugummi kauen wurde auf dem gesamten Gelände untersagt  🙂

Dennoch der Besuch des Schlösschen hat mir gefallen! Im Anschluss daran, — dann endlich cachen gegangen. Ein leichter Multi – GCGXQX,  in der Nähe des Schlosses stand auf dem Programm. Das schöne daran, diesmal wurde er nach 3 Stationen schnell und sicher gefunden. Meine Stammleser erinnern sich sicherlich an andere Erfahrungen, die ich gemacht habe.

Multicache - Messpelbrunn

Cachedose Messpelbrunn

Selbstverständlich gab ich den beiden Kindern, die uns begleiteten, den Vorrang. Diese griffen beherzt nach der Dose, suchten sich eine Kleinigkeit aus …

Katze aus der Cachedose

Haribo-Bär aus der Cachedose

… , ich legten etwas hinein und waren mit Ihrem Schnick-Schnack glücklich und zufrieden 🙂

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Mama Muggel – ein Griff – ein Cache!

Meine Mutter wollte schon lange einmal wieder mit zum GeoCachen. So bot sich der trübe, dennoch trockene Sonntagnachmittag an. Zuerst sollte aber noch ein Ladung aussortierte Klamotten den Besitzer wechseln.

Die evangelische Kirsche rief zu einer einwöchigen Spendenaktion auf. Wahrscheinlich haben die zahlreichen Spender vor uns auch gedacht: „ Tolle Aktion, da weiß man wenigstens wo die Kleider landen“. Denn, was dort am Pfarrhaus meine Augen erblickt, war mir ein Blog-Foto wert.

Also schaut Euch das mal an, Lol

Kleidersammlung - GeoCaching Tag

Kleidersammlung - GeoCaching Tag

Die gute Tat für heute war also getätigt und danach, ab in den Wald. Das Cache-Mobil wurde wie immer vorschriftsmäßig abgestellt und der Rest des immerhin 850 Meter des Weges zu Fuß absolviert.

Was wir wussten, der Cache sollte an einem Wegrand deponiert, auf mich und meine Mama warten. Und so kam es auch. Das GPS, nach kurzer Einweisung, mittlerweile in den „Besitz“, meiner Mutter übergegangen, führten uns beide Kerzengerade zum GeoCache.

Nun hieß es suchen! Kaum hatte meine Mama den Stock, den ich Ihr ausgesucht hatte in der Hand und ich mich auch auf die Suche begeben wollte, rief es zaghaft: „ Martina, ich glaube ich habe da was gefunden“.

Sehr süß stand Sie deutend vor einer Wurzel und zeigte auf ein Baumloch. Ich muss schon sagen, dafür, dass meine Mama erst einmal mit mir im Wald unterwegs war, hat Sie bereits ein gutes Gespür bewiesen.

Denn wirklich, als ich kam, sah ich ein ganz typisches Plätzchen und auch mir war klar, hier muss er liegen. Ein schneller Griff und die Dose war unser!

Hier ein großes Lob, an Mama Muggel!

GeoCaching Box - Dose mit Krimskrams

GeoCaching Box - Dose mit Krimskrams

Auch Muggel P. & Muggel G. sind bereits an andere Stelle, schnell fündig geworden!


Fazit: Nehmt Eure Freunde, Familien & CO, ab und an mal mit zum Cachen. Es macht Ihnen wirklich Spaß!

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

GeoCaching – Muggel P. der große Held!

Gerne denke ich an den Urlaub in der Region Cornwall zurück. Schön war’s! Unter anderem natürlich auch, weil ein paar wenige GeoCaches auf der Wunschliste standen.

Gut gerüstet und gestärkt vom Frühstück brachen wir Richtung Lyme Bay nahe Sidmouth auf.

Klassisches Englisches Fruehstueck

Klassisches Englisches Fruehstueck


Ist es dort nicht nett?

Lyme Bay nahe Sidmouth

Lyme Bay nahe Sidmouth

Lyme Bay nahe Sidmouth

Lyme Bay nahe Sidmouth


Der Strandabschnitt ist einigen vielleicht aus der Presse her bekannt. Im Jahre 2007 havarierte an selbigen ein Frachtschiff, das einen Großteil seiner Ladung verlor. Darauf schienen alle Briten, die Zeit, Lust und Muse hatten, sich in Bewegung zu setzten, um sich anschließend der „Plünderung“  hinzugeben.

Von Babywindeln bis hin zu ganzen Mofas, wurde alles mitgenommen, was nicht Niet und Nagelfest war. Was ein Spektakel, lol

MSC Napoli - Lyme Bay nahe Sidmouth

MSC Napoli - Lyme Bay nahe Sidmouth

Anker MSC Napoli - Lyme Bay nahe Sidmouth

Anker MSC Napoli - Lyme Bay nahe Sidmouth

Die Zeit verging und der Strandtag neigte sich dem Ende zu —, doch nicht ohne GeoCache 😉

Kurz vor unserer Farm, stieg die ganze Muggel-Gesellschaft aus dem Auto und suchte nach dem begehrten Schatz. — Und was soll ich sagen!? Muggel P., das allererste Mal beim Dosensuchen, fand den Cache auf Anhieb.

Respekt Muggel P 😉

Geocache - Honiton - Suedwest England

Geocache - Honiton - Suedwest England

Die Muggel-Kinder, ebenfalls das erste Mal in Aktion, freuten sich über den Doseninhalt. Muggel-Kind J. griff beherzt bei einem Portemonnaie zu und Muggel-Kind L. schnappte sich auch eine Kleinigkeit.

Alle loggten, das heißt, ich loggte für alle und Muggel G. spendierte noch eine kleines Flächen „Kölnisch Wasser“, als Gruß aus der Heimat.

Auf dem Rückweg zum Gefährt, noch schnell ein Pferd geschmust, dann brach auch schon der Nachmittag zur freien Gestaltung an 😉

Geocaching Honiton - Pferd

Geocaching Honiton - Pferd

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Geocacher – next Generation!

Die kleine Marie, 10 Jahre alt, war neulich für eine unserer zahlreichen Cache-Touren, die Wegführerin.

Maries GeoCaching - Logbuch

Maries GeoCaching - Logbuch

Wir lenkten unseren Flitzer in ein Naherholungsgebiet und folgten Maries Cache- Koordinaten. Dabei führte Sie uns in eine romantische Gegend.

Unser Weg erstreckte sich über einen Weiher mit netten Wassertierern bis hin zu zahlreich ineinanderfließenden Bachzuläufen. Eine wirklich nett ausgesucht die Strecke.

Weiher - Naherholungsgebiet

Weiher - Naherholungsgebiet

Enten am Ufer eines Weihers

Enten am Ufer eines Weihers

Im Cache-Gebiet selbst suchte ich alleine, denn mein Schatz war währenddessen mit einem Multi Cache beschäftigt, der ebenfalls auf der Agenda stand. Demnächst auch hier zu lesen sein wird.

Während er mit dem GPS befasst war, reichte mir diesmal wirklich nur ein Griff und der GeoCache landet direkt in meine Finger.

Maries GeoCache - Inhalt

Maries GeoCache - Inhalt

Uhiii, wie schnell!

Nebenbei noch ein paar Fotos geschossen, den Inhalt bestaunt, geloogt und den Cache wieder an Ort und Stelle verstaut.

Danke Marie für diesen schönen Spaziergang!

5 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Vier Stationen – Multi Cache

Heute endlich war es soweit! Juhu, nichts konnte mich aufhalten, das Jagdfieber nagte und es ging los zum GeoCachen. Auf dem Programm stand ein einfacher, aber netter Multi Cache.

An einem Weiher in Frankfurt am Main sollte er liegen*.

Mein Freund war auch mit von der Partie. Zu zweit ist es doch viel schöner, als immer alleine los zuziehen.

So starteten wir durch. In Frankfurt Fechenheim angekommen, sollte auf einem Parkplatz, ein Leuchtmittel gefunden werden. Hier wurden die Koordinaten für die nächste Station entdeckt.

Dazu hieß es in der Beschreibung:

Suche nach den Koordinaten für Stage 1, du findest sie in ca 1,60m Höhe an einem Gerät, das die Nacht erhellt.

Außer ein paar Jugendlichen ist nicht aufgefallen, das ich hinter die Lampe blickte, die Koordinaten für das GPS diktierte und schnell noch ein Fotos knipste.

An Station 1 angekommen lösten wir diese Aufgabe:

Stage 1: die Techniker erhalten hier Informationen auf kleinen gelben Schildern, Cacher auf deren Rückseite.

Ebenfalls sehr einfach, aber nett gestaltet.
Wieder das gleiche Spiel. Koordinaten diktiert, Foto geknipst, meinem Freund ein Küsschen gegeben und weiter ging es Richtung Station 2.

Hier lautete die Aufgabe des Multi Caches:

Stage 2: hier ist ein Micro versteckt, suche auf der linken Seite.Die Brücke brauchst du noch nicht betreten. Im Micro sind die Koordinaten für Stage 3.

Gleich Prozedur — die neuen Wegpunkte schnell ermittelt, die Fotos geschossen, die Küsse verteilt, ging es erfolgreich den Finalkoordinaten entgegen.

Aufgabenstellung:

Stage 3: Augen auf! Du findest ein kleines rotes Dach auf einem gelben Ständer. Dort sind die Koordinaten für den Cache. Es ist nun auch nicht mehr weit.

Auch das war keine große Kunst. Die Daten wurden notiert 🙂

Zu guter Letzt war es tatsächlich nicht mehr weit zur begehrten Dose. In einem abgestorbenen Baumstamm, lag sie dann. Der Weiher zur linken, der Baumstamm zur Rechten Hand.

Es waren kaum Menschen am See, so das wir in aller Ruhe unseren Fund loggen und ich noch ein paar Impressionen von der Gegend und dem Cache-Inhalt festhalten konnte.


Alles in allem, ein schöner Multi, ohne viel Stress und Aufwand!

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching, Multi Caches