Schlagwort-Archive: filmdose

Geocaching: Reck Dich, streck Dich!

Als ich vor ein paar Tagen, bei schönem Wetter, bereits einen Multi Cache mit meinem Schatz absolvierte, standen weitere Döschen auf unserer Liste. Nichts besonderes ein paar eintönige Tradis, die man nebenbei erledigt.

So auch einer der Willkommens-Caches, die einem meistens in irgendwelchen Städten zum Cachen begrüßen.

Unser haftete ganz klassisch an einer Infotafel. Nun könnte man meinen, man käme unauffällig an solch einen Cache heran. In der Regel wird dem auch so sein, aber um diesen zu bergen, musste man sich mehr als Strecken und recken. Nicht jeder ist 1,85 groß 😉

Geocache Filmdose mit Stift und Logbuch

An einem Sonntag, kann diese relativ unauffällig von statten gehen, aber unter der Woche, ich weiß ja nicht. Die kleine Filmdose befindet sich in illusterer Gesellschaft mit allen möglichen Verkehrsteilnehmer und Anwohnern. Wenn ich böse wäre, was ich nicht bin, wäre dieser Geocache, der Kategorie Caches die die Welt nicht braucht! zu zuordnen 😉

Denn unweit des gewählten Platzes ist ein kleines Waldstück, das als Herberge hätte herangezogen werden können. Die Informationstafel bliebe auch so für Interessierte nicht unentdeckt.

Aber da wir nun schon einmal in der malerischen Gegend waren,

Fachwerkhaus -  Geocaching Tour

das Wetter so herrlich, die Multi Cachedose nicht gefunden, kam sie uns dann doch ganz gelegen, die Geocache-Filmdose 😉

3 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

GeoCaching – ein Sprint, ein Griff, ein Cache!

Der letzte Cache, den wir im herrlichen Sommerurlaub in West England, gefunden haben war einer der schnellsten Funde überhaupt.

Zuvor waren wir wie immer mit dem Auto unterwegs, um uns die Sehenswürdigkeiten der Region angesehen. Zwischenzeitlich Rast gemacht und bei leckerem cream tea (nicht jedermanns Sache und schrecklich süß) den Nachmittag beendet.

Cream Tea - Englische Zwischenmahlzeit

Cream Tea - Englische Zwischenmahlzeit


Auf der Rückreise zur Farm, man kann von Reise sprechen, waren es doch mal wieder gute 130 Km Wegstrecke zurückzulegen 😉

Englische Farm

Englische Farm


loste uns das GPS, zum Abschluss des Tages, zu unserem letzten GeoCache. Die Muggel-Gesellschaft im Auto, fast schon GeoCache Erfahrene, stimmte sich auf den Cache ein und schon waren wir an Ort und Stelle.

― Und was soll ich sagen, kaum war ich aus dem Auto ausgestiegen, hatte mein Liebster bereits das Objekt der Begierde  in der Hand.

…Ich: oh…, er hat ihn schon… Schnell sprintete ich, wie ein kleines Kind, über die Wiese. Und wahrhaftig, nach nicht einmal 2 Minuten suchen, spürte seine Nase den Cache auf. Respekt mein Schatz!

GeoCaching - Micro Filmdose

GeoCaching - Micro Filmdose

Leider nur eine Filmdose. Das nette Plätzchen hätte auch ein schöne große Dose beherbergen können. Aber egal, ich war glücklich, knipste wie immer ein paar Fotos und trug uns ins GeoCaching Logbuch ein 🙂

7 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Erster Cache – Neue Heimat!

So, nun ist es soweit. Ich präsentiere Euch heute meinen allerersten Fund.
Wenn ich mir dabei die Fotos in Erinnerung rufe, rieche ich noch förmlich die gute Landluft. Eine Mischung aus frisch gemähtem Gras, Hausmacher Wurst und Jauche. Hmmm, lecker!

Wandmalerei - Multicache - Kirche

Wandmalerei - Multicache - Kirche

So roch es also, als wir unserem ersten GeoCache in neuen Gefilden entgegen gingen. Er führte uns an eine wunderschöne alte Kirche, aus dem 12 Jahrhundert.

Hier begannen die 3 Stationen des Minni-Multis. Versehen mit den üblichen Rechenaufgaben starteten wir am Ausgangspunkt.

An dieser Stelle wieder ein fiktives Beispiel, um sich einen Eindruck zu verschaffen, wie ein Multi Cache aufgebaut ist:

Es gilt:

Station 1)
A = Kirche
A = Jahreszahl der Kirche + (380 – B) + C

Station 2)
B = Alter des Altars
B = A + Alter des Altars – (470) – C

Station 3)

C = Dorfschule
C = B – Renovierungsbeginn der Dorfschule + A

Jahreszahlen finden, in eine Formel eintragen, Klammern auflösen, wieder eintragen.
Bis dann die finalen Koordinaten erarbeitet wurden, dauerte es allerdings eine Weile…

Fiktive Finale Station: Cache liegt bei N 61° 46.0F; E 9° 63.M
Wobei F = C + A – 274 und M = A + B – 1408

… Denn der Besitzer des Caches, schien an der einen oder anderen Stationsaufgabe durcheinander gekommen zu sein. Irgendwas stimmte nicht! Also noch einmal zurück zu Station 1.

Nun trugen wir eine weitere Jahreszahl ein und rechneten erneut. Will heißen, mein Schatz rechnete und ich trug die Werte ein.

Endlich passten die gefunden Zahlen auch zu unserem Standort. In etwa weiß man ja, wie die Koordinaten aussehen müssen, wenn es heißt: Der Multi ist 2,5 Km lang. Also wären Werte, die einem nach Timbuktu schicken, wohl falsch 😉

Wir aber landeten nicht in Timbuktu, sondern am Fundort.

Da ich, wetterbedingt leichte Kleidung trug, konnte ich den Cache nur aus der Ferne erahnen. Mein Liebster war so nett, mit seinem langen Beinkleid, die Filmdose zu bergen.

Das Eintragen und Fotografieren, habe ich dann wieder übernommen. Schließlich musste ich ja auch meinen Beitrag leisten 🙂


GeoCache - Filmdose

Alles in allem, ein netter leichter Multi Cache, der mit etwas Grips, auch von Anfänger gefunden werden könnte… 😉


Das war es auch schon erst einmal wieder. Nach meinem Urlaub, wird hier wieder regelmäßig geblogt. Versprochen!

Alter des Altars

8 Kommentare

Eingeordnet unter Multi Caches

Der schnelle zwischendurch

Das Motocross Feeling noch im Gedächtnis, führte uns der zweite Cache in eine Kleinstadt, unweit des letzten Fundorts entfernt. Dort suchten wir mal wieder, wie sooo oft, nach einem Micro. An einem historischen Gebäude wartete der GeoCache auf mich und meinen Freund. Unser digitaler Helfer führte uns schnurr stracks zum Fundort. Doch zuvor, als wir so schlenderten, dem Objekt der Begierde entgegen, traute ich meinen Augen kaum. Ein an einem Zaun befestigtes Kinderrad erweckte meine Aufmerksamkeit. Angebunden und mit einer Handynummer ausgestattet erwartete es seine potentiellen Käufer.

Kinderfahrrad - Ungewöhnliche Verkaufsaktion

Kinderfahrrad - Ungewöhnliche Verkaufsaktion

Eine äußerstes kreative und ungewöhnliche Verkaufsaktion. Kompliment! Doch zurück zum GeoCache. Das Suchen, dauerte keine 2 Minuten, da deutete mein Liebster auf einen Stromkasten. Ein immer wieder beliebtes Versteck für die kleinen Filmdosen. Aber diese hängte nicht, wie die meisten anderen hinter einem Kasten, sondern ragte aus einem Loch heraus.

GeoCache Versteck

GeoCache Versteck

Auch als Nicht GeoChacher auch gerne Muggel genannt würde dieser Kasten sicherlich meine Aufmerksamkeit erwecken. Neugierig wie ich bin, würde ich  zumindest einmal nach dem Rechten. Das schwarze etwas herausziehen, öffnen und staunen. Wie ich die Sache mit dem Logbuch einzuordnen hätte, wüsste  ich aber nicht… 🙂 So aber, mit der Materie bestens betraut, rollte ich das Büchlein aus und verewigte uns mit Datum, Uhrzeit und Nikname.


Und wieder ein weiterer GeoCache auf der Liste Juhu. Übrigens mein 62ster 😉

4 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Sinnlos Cache – zweite Chance!

Mein Ehrgeiz, durch die tatkräftige Unterstützung meines Freundes, es doch noch einmal mit dem ausstehenden Cache zu versuchen, war geweckt.

Es galt, den Micro zu suchen, der mir neulich als „sinnlos“ vor kam. Er ist es nach wie vor.

An einem Sonntagnachmittag, das Wetter so lala, nichts weiter auf dem Schirm, zogen wir los.

Die Umgebung des Versteckes hinlängst bekannt, schlenderten wir durch den mit Kranenhauszimmern eingefassten „Park“. Immer im Hinterkopf, zumindest bei mir: „überflüssig, wie ein Kropf am Hals, diese Cache Location“.

Aber nichts desto Trotz, das Objekt der Begierde, wurde dann doch recht zügig gefunden. Unter einem Stein lugte der GeoCache hervor 🙂

Eine Bank diente uns als Logzentrale. Schnell rollte  ich das hand made Logbuch aus und verewigte uns mit Name und Datum, denn die ersten Besucher näherten sich dem Bank Rondell. Und sicherlich wäre 1 Stunde später, bei besserem Wetter, der Park so überfüllt, das ein suchen nach dem Cache, ohne aufzufallen, nicht einfach gewesen wäre 😉

Filmdose - Micro Cache

Filmdose - Micro Cache

Mit einer schnellen Handbewegung platzierte ich das Dösen, letztendlich wieder  zurück an ihren Fundort und wir hatten einen Traditional mehr für die Statistik.

Das ist doch fein. Und die Freude war auch hier wie immer groß 😉

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Der Wellcome Cache!

Dem ersten richtigen schönen Tag in diesem herrlich Frühling huldigte ich selbstverständlich mit einem schnellen GeoCache.

Endlich keine dicke Jacke, Schals und Mützen mehr. Ach Lenz, ich liebe Dich 🙂

Mein Weg führte mich raus aus der Haustüre, an schönen Osterglocken, Bächen und Häusern vorbei, direkt zum Cache.

Osterglocken auf dem Weg zum GeoCache

Osterglocken auf dem Weg zum GeoCache

Romantischer Park auf dem Weg zum GeoCache

Romantischer Park auf dem Weg zum GeoCache

Romantischer Altbau auf dem Weg zum GeoCache

Romantischer Altbau auf dem Weg zum GeoCache

Ein GeoCache, den wir vor kurzem schon einmal versucht hatten zu bergen, ihn aber nicht finden konnten. Da —, wie so oft, eine eher ungünstige Stelle als Fundort gewählt wurde. Ein ausgelassenes und lustiges suchen, somit ausgeschlossen.

An einem Gartenzaun haftete sie also die Filmdose. Kein Problem sie zu finden. Vielleicht hing sie beim ersten Mal auch ungünstiger. Doch diesmal sahen meine geschulten Adlerauge, das Döschen sofort 🙂

GeoCache - Filmdose

GeoCache - Filmdose

Ich packte es mit einem beherzten Griff, denn eine Dame näherte sich und schaute mich merkwürdig an, lol. Wahrscheinlich dachte Sie, ich wolle über den Zaun, rein ins Haus und alles einstecken was nicht Niet und Nagelfest an den Wänden hing.

Ja, so kann’s gehen bei der digitalen Schnitzeljagd 🙂

Aber besagte Dame ging weiter ihres  Weges und ich habe einen weitere GeoCache in meiner Sammlung.

Für alle Geo-Jäger, die in meiner geliebte Cacher Stadt kommen, ist das einer der Ersten, den Sie von der Autobahnabfahrt aus loggen können. Er begrüßt Sie sozusagen in meinem Cache-Paradies 😉

5 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching

Fristgerechtes Cache Depot!

Im Laufe der Zeit gelangt man ja so an manchen Ort. – So auch neulich. Das Wetter angenehm warm. Das GPS angeschaltet, blätterte ich durch meine Cache Liste und stieß auf einen GeoCache in meiner unmittelbaren Nähe.

Andere stoßen ja eher, Google sei Dank, auf Freunde in der Nähe.  … Ist das Leben nicht voller Facetten 😉

Nach dem der digitale Helfer, mich zielsicher Richtung GeoCache führte, beobachte ich meine Umgebung. Ich wollte doch schon immer mal einen anderen Cacher begegnen. Aber keiner in Sicht.

Ich fand dann erst  einmal den Cache. — Eine Filmdose, die gut sichtbar an einem Finanzamt Tor hing und loggte meinen Fund. Sehr verwunderlich.

Wie immer hielt ich den GeoCache mit meiner Kamera fest und begab mich wieder Richtung Fundort.

Micro Cache - Filmdose

Micro Cache - Filmdose

Auf einmal bemerkte ich eine Gruppe von Herren, drei an der Zahl, mit GPS und Stift in der Hand. Hektisch hin und her laufend. Und da wusste ich, das sind die ersten GeoCacher denen ich begegnen werde, lol.

Ich übergab ihnen die Filmdose, deutete diskret auf die Position, an dem der Cache ursprünglich hing, verabschiedete mich und fand mich zum Kaffee trinken bei meinem Freund Ronald ein.

Mac Ronald mein Kaffe Freund

Mac Ronald mein Kaffe Freund

Sein Latte Macciato ist einfach der Beste 😉

8 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching